Die Wirkungen von Yoga


Das regelmäßige Praktizieren von Yoga (mind. 1x pro Woche) entfaltet folgende Wirkungen:

  • Entwicklung von Kraft, Flexibilität und Koordination aller Skelettmuskeln (+ Ausdauer im Fitness-Yoga)
  • Reduzieren/Eliminieren von Verspannungen
  • Verbesserung des Körpergefühls
  • Erhöhung der Lebensenergie (Prana)
  • Aktivierung der Energiezentren (Chakras)
  • Entwicklung geistiger Fähigkeiten und Klarheit
  • Verbesserung der Konzentration
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Stärkung des Immunsystems
  • Stärkung des Selbstvertrauens -
  • Stressabbauend und entspannend

>> Harmonisierung von Körper, Geist und Seele


WebMD - The Health Benefits of Yoga

 

Mehr zu den Wirkungen von Yoga in diesem Artikel (auf Englisch):

 

http://www.webmd.com/balance/the-health-benefits-of-yoga

 

Download
The Health Benefits of Yoga (PDF - 60KB)
The Health Benefits of Yoga.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.4 KB

Yoga wirkt!

 

Zwei Artikel aus dem Focus zu den Wirkungen von Yoga:

Download
Yoga wirkt, Focus 22/2007 (PDF - 4,6 MB)
Yoga_wirkt_Focus_22_2007.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.5 MB
Download
Yoga wirkt, Focus 7/2009 (PDF - 3,5 MB)
Yoga_wirkt_Focus_07_2009.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB

Buchempfehlung

In diesem Buch findest Du einen systematisch aufgebauten Anfängerkurs in acht Lektionen, welches Deinen Besuch in einem Yoga-Kurs wunderbar ergänzen kann. Schritt für Schritt werden hier die 12 Grundstellungen und ergänzende Übungen erklärt. Jede Übungseinheit enthält eine in sich ausgewogene Yogastunde inklusive Tiefenentspannung. Neben detaillierten Praxisanweisungen gibt es eine ganze Reihe zusätzlicher Informationen zu Aufwärmübungen, Atemübungen, Variationen und vereinfachte Übungsansätze bei Bewegungseinschränkungen sowie Tipps zur gesunden Ernährung und Meditation. Auch schon etwas erfahrenere Yogis können im Buch inspirierende und wissenswerte Aspekte für sich entdecken.

 

>> Zum Buch bei Amazon


Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, dann ist es der Glaube an die eigene Kraft.

Marie von Ebner-Eschenbach